Zeit ist auch eine Problemzone

Beruf, Familie und tausend Dinge, die noch zu erledigen sind. Für den körperlichen Ausgleich oder gar regelmäßigen Sport bleibt oft kaum Zeit. Klammern wir mal - aus Zeitgründen - den engagierten Vereinssport komplett aus, bleibt noch der Gang ins Fitness-Studio. Das passt auch nicht in jeden Zeitplan. Denn auch hier sind, um überhaupt ein einigermaßen wirkungsvolles Training zu absolvieren, rund 90 Minuten wöchentlich erforderlich. Duschen und Umziehen nicht eingerechnet. Ein Dilemma, das lösbar ist.

 

Mehr Wohlbefinden braucht wenig Zeit.

Klingt paradox, ist aber so. Die Lösung lautet
EMS-Training. EMS bedeutet aber nicht etwa
endlich Muskeln sehen, wobei das sogar zutrifft. Es ist vielmehr die Abkürzung für Elektrische Muskelstimulation. Und eine wöchentliche
EMS-Trainingseinheit mit nur 20 Minuten
zeigt schon nach wenigen Wochen respektable Ergebnisse. Wohlfühlbar.

Kurzes Training, schneller Erfolg.

Was sonst nur mit langjährigem, konventionellem Training möglich wäre, ist mit EMS deutlich schneller erreichbar. Ihre Erfolge sind in kürzester Zeit sicht- und spürbar. Denn EMSiges Training steigert die körperliche Leistungsfähigkeit in ihrer Gesamtheit. Fettanteile und Gewicht werden reduziert, Muskeln schonend aufgebaut. Während Kraft und Ausdauer wachsen, werden Körperformen gestrafft. Und die Auswirkungen auf Ihr allgemeines Wohlbefinden sowie Ihr Bewegungsgefühl sind grundsätzlich sehr positiv.