Wie Sie den EMS-Effekt unterstützen.

Mit wenigen Regeln können Sie den Effekt Ihrer EMS-Trainings maßgeblich unterstützen. Vor und nach den Übungen empfehlen wir folgendes:
Nehmen Sie spätestens 2 Stunden vor den Trainings kohlenhydratreiche, aber fettarme Nahrung zu sich. Denken Sie daran, ausreichend zu trinken, denn während des Trainings verlieren Sie viel  Flüssigkeit. Innerhalb einer halben Stunde nach dem Training ist es sinnvoll, die Regeneration und den Muskelaufbau mit einem Eiweißshake zu begünstigen. Bis zu zwei Stunden nach dem Training sollten Sie möglichst nichts essen, das nutzt den Nachbrenneffekt ordentlich aus. Über den Rest des Tages bitte genügend trinken, um den Flüssigkeitshaushalt wieder aufzufüllen.

Ein paar Worte zur Ernährung.

Das EMS stärkt die Muskulatur und baut Muskeln auf. Für diesen Vorgang benötigt der menschliche Körper zusätzliches Eiweiß. Nach dem Training kann der Organismus zugeführtes Eiweiß besonders schnell aufnehmen und in die Muskeln transportieren. Das gelingt in flüssiger Form noch schneller.
Eiweiß hat darüber hinaus den Vorteil, dass es schneller satt macht und das Sättigungsgefühl länger anhält. Die optimale Menge liegt bei 30g Eiweiß pro Mahlzeit. Wir empfehlen den Eiweißshake aus pflanzlichem Eiweiß. Das ernährungsphysiologisch gleichwertige tierische Eiweiß hat einen höheren Fettanteil.
Die Kombination von gesunder Ernährung und kontinuierlichem Training führt vor allem bei Frauen zu sichtbarem Erfolg. Nie war es leichter, lästigen Fettpölsterchen den erfolgreichen Kampf anzusagen. Auch hier lohnt sich in Verbindung mit EMS die regelmäßige Eiweißaufnahme, um dem Jo-Jo-Effekt vorzubeugen.